Live - Das Beste gehört aufs Land! (Online)

Datum:
Zeit: 18:30 - 20:00 Uhr

Für Verantwortliche & Interessierte für die ländliche Entwicklung. Die Andreas Hermes Akademie sendet live - direkt aus der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern.

Nicht erst seit der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“, stehen viele Regionen Deutschlands vor der Herausforderung Stabilität und Wachstum zu ermöglichen, diversen Strukturwandelszenarien entgegen zu wirken, oder gar Innovationsimpulse der neuen Generation wie sie der digitale Wandel verspricht, nutzbar zu machen.Die Kommission hat den Gedanken der Dezentralisierung von Behördenstandorten und auf einer Nebenstrecke auch das Potenzial von Hochschulstandorten für strukturschwache Regionen im Allgemeinen und für die ländlichen Regionen im Besonderen thematisiert.

Die hohe Relevanz des Themas Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse – ökonomisch, infrastrukturell und demografisch – steht außer Frage. Die aktuelle Situation rund um Corona verleiht der Diskussion zudem einen erneuten wahrnehmbaren Schub. Wenn die Enge der Städte in Deutschland an vielen Stellen kaum Abstand und eine Entlastung von Körper und Seele möglich macht, so sind die ländlichen Räume nochmals mehr die Gewinner im Ranking um Gesundheit, Wohlbefinden und vieles mehr.

Im Ergebnispapier 2019 der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ und dem daraus entwickelten Maßnahmenplan der Bundesregierung heißt es: „Im Wege der Selbstverpflichtung wird der Bund Neuansiedlungen und Ausgründungen von Behörden und Ressortforschungseinrichtungen bevorzugt in strukturschwachen bzw. vom Strukturwandel betroffenen Regionen vornehmen – und dort vorrangig in Klein-und Mittelstädten. Auch Unternehmen, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Verbände sollten – unter Wahrung der Länderzuständigkeiten – durch aktive Strukturpolitik unterstützt werden, sich dezentral im ländlichen Raum anzusiedeln.

Weitere Informationen und Livestream hier