5. Regionalproduktemesse Vorpommern

Die Messe für Fachbesucher*innen und Liebhaber*innen regionaler Spezialitäten

Lebensmittelproduzent*innen aus Vorpommern präsentieren im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald ihre hochwertigen und regionalen Produkte einem breiten Publikum aus Fachbesucher*innen und kulinarisch interessierten Endverbraucher*innen

Liebhaber*innen regionaler Spezialitäten sind herzlich eingeladen, kulinarische Highlights zu probieren und Kontakte zu knüpfen. Für die Aussteller*innen bietet die Messe eine ausgezeichnete Plattform, um mit Vertreter*innen des Einzelhandels, der Hotellerie und Gastronomie ins Gespräch zu kommen und Geschäftsbeziehungen auszubauen.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist für die Besucher*innen kostenfrei.

Messezeit und -ort

Freitag, 16. Oktober 2020
10 bis 17 Uhr

Pommersches Landesmuseum
Rakower Str. 9
17489 Greifswald

Programm

Circa 30 regionale Aussteller*innen finden im Pommerschen Landesmuseum Platz. In den vergangenen Jahren lief einem wahrlich das Wasser im Mund zusammen – von Bio-Apfelchips, Brauspezialitäten, vielfältigen Eissorten, Wild aus M-V, Bio-Kaffee bis hin zu veganen Gerichten – die Aussteller*innen zeigten, dass unsere Region vielfältige kulinarische Geschmackserlebnisse bereit hält.

Offiziell eröffnet wird die Messe in diesem Jahr um 11 Uhr von Veranstalter*innen und Partner*innen. Außerdem halten die Organisator*innen ein Rahmenprogramm für die Besucher*innen der Genussmesse vor.

Weitere Details folgen.

Aussteller*innenanmeldung

Regionale Lebensmittelerzeuger*innen und -produzent*innen aus Vorpommern haben die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren sowie neue Vertriebswege und Kooperationen aufzubauen. Diese Messe bietet ebenfalls Raum und Zeit entlang der Wertschöpfungskette zu netzwerken.
Ein breites Fachpublikum - Abnehmer*innen wie Großküchen, Einzelhandel, Hotellerie sowie Gastronomie - und Endverbraucher*innen sind geladen und werden sich erwartungsgemäß mit hohem Interesse über die Produkte informieren.

Hinweis zu Corona:
Durch das Auftreten des Coronavirus COVID-19 ergeben sich sicherlich bei Ihnen Fragen, ob eine Anmeldung zur Veranstaltung unter den jetzigen Bedingungen sinnvoll ist. Grundsätzlich ist jederzeit nach Anmeldung zur Veranstaltung eine kostenlose Stornierung Ihrer Teilnahme bis zum 27. September 2020 möglich.
Sollten wir aufgrund der dann vorherrschenden Lage,  durch nicht erfüllbare Auflagen oder behördliche Regelungen gezwungen sein, die Veranstaltung abzusagen, erstatten wir auch nach diesem Termin alle bis dahin gezahlten Teilnehmerentgelte.

ZUR ANMELDUNG

Wichtige Aussteller*inneninformationen

  • veranstaltungsbezogendes Hygiene- und Sicherheitskonzept

    Wir stimmen derzeit mit den zuständigen Behörden das veranstaltungsbezogene Hygiene- und Sicherheitskonzept ab. Folgende erste Hinweise möchten wir Ihnen bereits mit auf den Weg geben:

    • Wir können an einer Ausstellerzahl von 30 Ständen im Museum festhalten, da ein Abstand von 1,5 m zwischen den Ausstellern bei einer Standbreite von 3 m gewährleistet werden kann.
    • Es wird voraussichtlich eine gelenkte Besucherführung (fester Rundweg) unter Einhaltung der 1,5 m Abstandregelung geben.
    • Der Verkauf von Waren auf der Messe ist zulässig und wahrscheinlich ist auch eine Verkostung möglich.
    • Es werden ggf. zusätzliche Auflagen, wie beispielsweise das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und das Aufstellen einer Trennvorrichtung (z. B. aus Plexiglas) gegenüber den Besuchern, notwendig sein.
  • Teilnahmebedingungen

    Die aufgeführten Teilnahmebedingungen sind noch nicht an das coronabedingte Hygiene- und Sicherheitskonzept angepasst, welches sich zurzeit in Prüfung befindet. Aber Sie finden schon erste Hinweise zu anderen wichtigen Themen wie Auf- und Abbauzeiten oder das ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel gemäß der DGUV Vorschrift 3 geprüft sein müssen:

    Ablauf:

    • von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Besucheröffnungszeit
    • um 11:00 Uhr offizielle Begrüßung durch Veranstalter und Vertreter aus der Politik

    Aufbau:

    • am 15.10.2020 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr, bitte vorher anmelden!
    • am 16.10.2020 von 7:00 Uhr bis max. 9:45 Uhr
    • Aufgrund des laufenden Museumsbetriebs Aufbauzeiten einhalten!

    Abbau:

    • nach dem Ende der Messe, von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

    Be- und Entladen:

    • Haltemöglichkeit am Vorplatz des Pommerschen Landesmuseums/ beim Haupteingang. Bitte zeitnah nach dem Entladen das Fahrzeug wegfahren.
    • Es ist nicht gestattet dauerhaft auf dem Museumsvorplatz zu parken!
    • Vom Vorplatz aus können Sie über die rampenartigen Zugänge des Haupteinganges Ihre Utensilien ins Museumsgebäude befördern.
    • Größere Stände/Materialien können durch eine große und hohe Glastür über eine Rampe links vom Haupteingang direkt in die sogenannte Museumsstraße (Ausstellungsort im Museum) transportiert werden.

    Parken:

    • Tiefgarage Am Markt, Rakauer Str. 1 (bis 2,00 m Höhe)
    • Tiefgarage Dompassage, Lange Straße 40
    • Parkplatz An der Mensa, Friedrich-Loeffler-Straße
    • Parkplatz Hansering, Holzgasse
    • Parkplatz Am Theater, Martin-Andersen-Nexö-Platz
    • Parkplatz am Bahnhof, Bahnhofstr. 42
    • Weitere Informationen

    Messestand:

    • im Vorfeld der Messe Versand eines digitalen Standbelegungsplanes
    • Ihnen steht für Ihren Stand nur die angemeldete Grundfläche zur Verfügung. Bitte denken Sie daran, dass Sie über Ihre eigene Stellfläche in der Breite auch einen kleinen Zugang für sich selbst einplanen.
    • Der Stand ist nicht möbliert. Möbel können angemietet werden (siehe Zubehör und Möbel)
    • Wenn Sie einen Elektroanschluss angemeldet haben, bitte eine Verlängerungsschnur/ Kabeltrommel mitbringen.

    Zubehör und Möbel:

    • Tische und Stühle können Sie zusätzlich buchen, diese Kosten berechnen wir Ihnen extra.
    • Tische mit den Maßen 1,40 x 0,70 Meter für 5,95 EUR (netto)
    • Stühle für 0,60 EUR (netto)

    Produktpräsentation:

    • Das präsentierte Angebot richtet sich an Wiederverkäufer und Endverbraucher; Handverkauf ist erlaubt.
    • Bitte die Produkte auspreisen.
    • Bei Alkoholausschank (nicht bei Verkostung) ist eine Gestattung erforderlich.
    • Besondere Sorgfalt ist im Umgang mit offenen Lebensmitteln zum Schutz des sehr empfindlichen Museumbodens geboten. Fettflecke und ähnliches sind zu entfernen.

    Lebensmittelüberwachung/Hygiene:

    • Von der Lebensmittelüberwachung/Hygiene wird vor Messebeginn ein/e Rundgang/Kontrolle erfolgen, bitte stellen Sie sich darauf ein (auch an entsprechende Kleidung denken).
    • Informationen zu Produktkennzeichnung (inkl. Allergenkennzeichnung)
    • Es ist an einen Spuckschutz bei offenen Lebensmitteln wie belegten Brötchen oder Speisen, die auf einer Kochplatte zubereitet werden, zu denken. Verkaufstresen die vorne verschlossen sind, erfüllen bereits die Warenschutzfunktion.
    • Bitte an Einweg-Geschirr bzw. Geschirr denken.
    • Abfallbehälter mitbringen und Abfälle selbst entsorgen.
    • Je nach Sortiment ist ein Wasseranschluss erforderlich, dieser kann im Gebäude in der Teeküche genutzt werden. Wasserleitungen/Schläuche können nicht verlegt werden.
    • Jeder Aussteller der Probierhäppchen anbietet, muss fließend warmes (nicht heißes) Wasser an seinem Stand vorzeigen; beste Variante ist ein mobiles Handwaschbecken, alternativ ein Glühweinbehälter mit Wasserhahn od. eine Pumpkanne (Schüsseln/ Behälter nicht vergessen).
    • In den Sanitärräumen wird eine Toilette für die Aussteller ausgewiesen.

    Abnahme durch die Fachämter:

    • am 16.10.2018 um 10:00 Uhr
    • Abnahme/ Kontrolle durch Brandschutz, Bauordnung, Gewerbe und Lebensmittelüberwachung
    • Wichtiger Hinweis:ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel müssen gemäß der DGUV Vorschrift 3 geprüft sein (betrifft alle elektrischen Geräte und Kabel die Sie mitbringen), beim nicht Einhalten dieser Vorschrift werden Geräte für die Nutzung auf der Messe aus dem Verkehr gezogen