Arbeiten mit Meerblick, Investieren mit Mehrwert

Arbeiten, Leben und Investieren auf Deutschlands Sonnendeck

Vorpommern, die nordöstlichste und sonnenreichste Region Deutschlands, hat nicht nur die Ostsee vor der Haustür, sondern auch hervorragende wirtschaftliche Bedingungen.

Der Wirtschaftsstandort ist durch eine vielfältige Branchenstruktur mit international agierenden Unternehmen sowie kleinen und mittelständigen Unternehmen geprägt. Hier gibt es viele Pluspunkte für Investitionen, Ausgründungen und Erweiterungen.

Wer Lust auf Veränderung hat, findet Ansprechpartner, Rat und Unterstützung bei der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern.

  • Beste Lage direkt an der Ostsee
    • Drehscheibe für Transporte und Logistik von und nach Skandinavien sowie Nord- und Osteuropa
    • Häfen mit leistungsfähiger Infrastruktur und Ansiedlungsflächen
    • Gute Anbindung via Straße, Schiene und Flugzeug in Richtung Absatzmärkte und Metropolregionen
    • Teil des Baltikums mit diversen Möglichkeiten internationaler Vernetzung
  • Investitionsfreundliches Klima & attraktive Förderung

    Regionale Förder- und Finanzierungsprogrammen von EU, Bund und Land:

    • Investitionsförderungen von bis zu 40 % für kleine - , 30 % für mittlere - und 20 % für große Unternehmen*
    • Zuschüsse für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
    • Arbeitsmarktförderung zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung
    • Gründerprogramme des Landes und Entwicklungsmöglichkeiten in Technologie- und Gründerzentren
    • Bürgschaften, Beteiligungs- und Wagniskapital von landeseigenen Einrichtungen wie der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern, der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH und der Genius Venture Capital GmbH
    • Günstige Finanzierungen und Kredite durch die regionalen Sparkassen und Banken

    * Richtlinie zur Förderung der gewerblichen Wirtschaft aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“, gültig bis 31. Dezember 2020

  • Gute Verkehrsanbindungen
    • Die zentrale Lage der Region Vorpommern in MV bietet gut ausgebaute Straßen-, Schienen- und Luftwege in Richtung Absatzmärkte und Metropolregionen wie Berlin, Hamburg und Stettin.
    • Vorpommern verfügt mit der Autobahn A20 und dem Mukran Port über eine logistische Drehscheibenfunktion für Verkehre von und nach Nord- und Osteuropa.
    • Autobahn:
      - A 20 Lübeck - Stettin (küstennahe West-Ost-Verbindung durch das gesamte Bundesland in einer Länge von 323,5 km)
      - A 19 Berlin - Rostock (schnelle Anbindung aus dem Raum Berlin-Potsdam an das westliche Vorpommern ab Kreuz Rostock-Süd über die A 20)
      - A 11 Berlin - Stettin (schnelle Anbindung aus dem Raum Berlin-Potsdam an das östliche Vorpommern ab Kreuz Uckermark über die A 20)
      - Rügen-Zubringer B 96 (von der A 20 schnell nach Stralsund und über die neue Rügenbrücke zur Insel Rügen)
    • 2831 Meter lang ist die längste Straßenbrücke Deutschlands, die Rügenbrücke, welche das Vorpommersche Festland mit der Insel Rügen verbindet.
    • Schiene
      - Personenverkehr der Deutschen Bahn AG aus den Richtungen Hamburg und Rostock, Berlin - Prenzlau und Neubrandenburg - Neustrelitz - Berlin nach Stralsund, Greifswald und auf die Inseln
      - UBB - Usedomer Bäderbahn: verbindet die Insel Usedom mit dem Festland
      - Güterverkehr DB Cargo: Greifswald, Stralsund Hafen, Anklam, Lubmin, Sassnitz
    • See- und Binnenhäfen
      -
      Seehafen Stralsund, Fährhafen Sassnitz auf Rügen mit Fährverbindungen nach Trelleborg (Schweden), Rønne (Insel Bornholm, Dänemark), St. Petersburg (Russland), Klaipeda (Litauen), Greifswald-Ladebow, Vierow, Wolgast, Anklam, Ueckermünde, Lubmin, Barth, Peenemünde
    • Luftweg
      -
      Flughäfen in MV: Rostock-Laage, Barth, Heringsdorf, Güttin und Neubrandenburg sowie 16 Verkehrs- und Sonderlandeplätze mit zusätzlichen Charterangeboten
  • Erschlossene Flächen für Gewerbe, Handwerk und Industrie
    • Freiräume für Menschen mit Ideen und Lebensträumen
    • breites Angebot an Industrieflächen und Gewerbeflächen mit hervorragender Infrastrukturanbindung zu günstigen Konditionen
    • attraktive Gewerbeimmobilien wie Büros, Gewerberäume und Hallen

    Überblick zu den Gewerbeflächen und Immobilien

  • Werkstätten, Zentren und Co-Working-Plätze für neue Unternehmer

    Vorpommern bietet beste Voraussetzungen zum Vernetzen. Die Zusammenarbeit zwischen Universität, Hochschulen und Wirtschaft funktioniert und wird von der Landesregierung energisch unterstützt - zum Beispiel mit der Plattform "Digitales MV" und mit mehreren Ideenwettbewerben.

    Gründungs- und Innovationszentren wie das zentral gelegene Cowork Greifswald, bieten temporäre Arbeitsplätze in einer „Bürogemeinschaft“ und Möglichkeiten zum Netzwerken für Freiberufler, Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomaden.

    Das Technologiezentrum Vorpommern stellt mehr als 2.600 m² Labor- und Produktionsfläche und über 3.600 m² Bürofläche zur Verfügung. In der Innenstadt wird die ehemalige Mensa am Wall zum Creative Dialogue Hub umgewandelt.

    Der MakerPort in Stralsund ist eine Ideenwerkstatt. Gründungsinteressierte, kleine und mittelständische Betriebe erhalten hier Zugang und Unterstützung bei Ideen und Technologien im Bereich der Digitalisierung. Dem gegenüber stellen Coworking Spaces auf dem Land weitere Flächen abseits des Stadtrummels zur Verfügung.

    Nachfolgen als Alternative zur Gründung steht in Vorpommern hoch im Kurs. In Zusammenarbeit mit der Nachfolgezentrale MV und weiteren Partnern bringt die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern Unternehmer und interessierte Übernahmekandidaten zusammen: Diskret, langfristig begleitend und kompetent beratend.

  • Top Bildungsstandort
    • die Hochschulen des Landes offerieren ein breites Spektrum gut ausgebildeter und motivierter junger Fachkräfte in allen Bereichen der Wissenschaft und Forschung
    • Absolventen und Studierende der Universität Greifswald (ca. 10.400) und der Hochschule Stralsund (ca. 2.200)
    • Traditionsreiche Universitäten und Hochschulen mit modernster Infrastruktur bieten beste Voraussetzungen, um später im Traumberuf durchzustarten.
    • Die Universität Greifswald gehört zu den ältesten universitären Einrichtungen Europas.
    • Tradition ist jedoch nicht alles: die Universität Greifswald und Hochschule Stralsund bieten beste Studienbedingungen.
    • In wenigen Bundesländern ist das Verhältnis von Studierenden und Wissenschaftlern zu günstig wie in MV.
    • Ein überdurchschnittlich hoher Anteil der Studierenden schließt das Studium innerhalb der Regelstudienzeit ab.
    • Die Universität Greifswald gehört zu den 10 beliebtesten Unis in Deutschland.
    • umfassendes Angebot an allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie beruflichen Fort- und Weiterbildungsinstitutionen
  • Lebenswertes Sonnendeck
    • „Arbeiten, wo andere Urlaub machen“: Vorpommern ist ein beliebtes Urlaubsland und bietet in Sachen Kultur, Bildung, Naherholung, Freizeit und Sport eine große Vielfalt
    • hohe Lebensqualität bei niedrigen Lebenserhaltungskosten
    • bezahlbare Immobilien und Wohnungen sowie wohnortnahe Kindertagesstätten und Schulen
    • leistungsfähiger und moderner Gesundheitssektor mit der Universitätsmedizin Greifswald sowie zahlreichen Kliniken und Gesundheitseinrichtungen
  • Atemberaubende Naturlandschaften
    • Amazonas des Nordens: Kaum ein Fluss in Deutschland ist von so viel wilder Natur umgeben wie die Peene. Auf etwa 96 km Länge schlängelt sie sich durch Niedermoore, Torfstiche, Bruchwälder, Flussauen und selten auch durch einzelne Ortschaften.
    • Zwei Nationalparks und drei Naturparks gehören zu Vorpommern
    • seit 2011 sind die Jasmunder Buchen Weltnaturerbe
  • Kunst- & Kulturoase
    • internationale und kulturelle Highlights wie der Nordischen Klang, der PolenmARkT, die Eldenaer Jazz Evenings, die Greifswalder Bachwoche oder  die Stralsunder Wallensteintage
    • Die Hafenstädte Stralsund und Greifswald sind geprägt von hanseatischer Weltoffenheit und gut gepflegter Tradition. Zwischen Glaspalast und Backsteingotik entfaltet sich hier eine junge, studentisch geprägte Kultur mit zahlreichen Facetten.
    • Kunst Offen: Jedes Jahr zu Pfingsten öffnen Künstler in ganz MV Türen und Tore zu ihren Wirkungsstätten – mehr als 800 Künstler an über 500 Orten ziehen geschätzte 50.000 Besucher an
    • Die 339 Einwohner starke Gemeinde Peenemünde auf der Insel Usedom wird einmal im Jahr mit dem Meeresrausch Festival zur Party Area.
    • 600 Hektar fasst der ehemalige Flugplatz Pütnitz auf dem jedes Jahr das Pangea Festival ausgetragen wird.
    • Nur 1 Meter vor dem Meer findet das Tag am Meer Festival am Strand von Prora auf Rügen statt.
    • Vorpommern darf sich Wiege der romantischen Malerei nennen. Zwei der wichtigsten Vertreter sind in Vorpommern geboren worden: Caspar David Friedrich (Greifswald) und Philipp Otto Runge (Wolgast)
    • Ahrenshoop und Hiddensee präsentieren das lebendige Erbe ihrer Künstlerkolonien.
    • Moderne Museen, wie das Ozeaneum in Stralsund oder das Otto-Lilienthal-Museum in Anklam, bieten Interessantes und Erstaunliches für die ganze Familie.
  • Regionale Esskultur
    • In den vorpommerschen Hofläden wird alles verkauft, was die eigene Scholle und manchmal auch die der Nachbarn hergibt. Schmalz und Speck, Eier von glücklichen Hühnern, Ziegenkäse oder naturtrüber Apfelsaft von den Streuobstwiesen der Region.
    • Jedes 4. im Land erzeugte Ei ist ein "Bio-Ei".
    • Der mehrfache Gewinner der World Beer Awards ist die Inselbrauerei Rambin auf Rügen.
    • Jeder 5. Fisch in MV kommt aus Freest.
    • Jährlich im Oktober findet die Regionalproduktemesse Vorpommern im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald statt. Hier kann man sich von der Vielfalt frischer vorpommerscher Produkte überzeugen.
  • Deutschlands größte Badewanne
    • Mit einer Küstenlänge von 226 km Außenküste und 1.083 km Boddenküste ist Vorpommern ein Eldorado für Wassersportbegeisterte, Freizeitkapitäne und Naturliebhaber.
    • Sagenhafte 42 km ist er lang und stellenweise bis zu 80 m breit: der feine weiße durchgängige Sandstrand der Insel Usedom.
    • Der größte Strandkorb der Welt steht außerdem in Heringsdorf und ist ganze 6 Meter hoch. Viel Platz zum Entspannen, bring gleich Familie und Freunde mit.
    • Vorpommern ist für Wassersportler ideal, denn tausende Kilometer Wasserstraßen verbinden Meer und Seen. Damit ist Mecklenburg-Vorpommern Deutschlands größtes Wassersportrevier. Besonders die geschützten Haff- und Boddengewässer haben einen speziellen Reiz für Einsteiger wie routinierte Segler, Surfer und Stand-up-Paddler.
  • Preiswertes Wohnen
    • Vorpommern bietet Häuser und Wohnungen für nahezu jeden Geschmack – von der Studenten-WG in Stralsund und Greifswald und der Singlewohnung über Wohnraum in Alt- und Neubauten bis hin zum herrschaftlichen Gutshaus für die ganze Familie.
    • Aber nicht für jeden muss es das Gutshaus oder die 1a-Promenadenlage im Ostseebad sein. Auch an Bauland und bereits fertig errichteten neuen Häusern und Wohnungen an den Küstenstandorten und in den reizvollen Dörfern besteht kein Mangel.
    • Im Umland der Städte und in der idyllischen Landschaft wartet noch manch ein alter Bauernkaten darauf, von Liebhabern entdeckt und restauriert zu werden.
  • Unternehmerische Vielfalt
    • zahlreiche Jobs, Ausbildungsplätze, Studienperspektiven und gute Aufstiegs- & Entwicklungsmöglichkeiten
    • In Vorpommern gibt es viele mittelständige und oft inhabergeführte Betriebe mit familiären Strukturen und flachen Hierarchien.
    • Unser Fachkräfteportal ist 365 Tage im Jahr für euch erreichbar!
    • Jobs in Vorpommern verbinden ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit purer Lebensqualität in den ehrwürdigen Hansestädten wie Greifswald und Stralsund, auf den Ostseeinseln Rügen und Usedom sowie der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst oder in der Weite des Hinterlandes.

    Unsere Branchen

    Unser Fachkräfteportal

  • Region der Superlative
    • Deutschlands schönstes Wetter: Vorpommern ist Deutschlands Sonnendeck. Mit fast 2000 Sonnenstunden im Jahr sind wir die sonnenreichste Region Deutschlands.
    • Europas längste Strandpromenade: Die zwölf Kilometer lange Flaniermeile verbindet die Usedomer Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck mit der polnischen Hafenstadt Swindemünde (Swinoujscie).
    • Deutschlands längste Seebrücke: Die 508 Meter lange Seebrücke im Ostseebad Heringsdorf auf der Insel Usedom ist zum Teil überdacht. An ihrem Ende lädt ein Restaurant zum Verweilen ein, am Anleger starten Schiffe zu Ausflügen über das Meer.
    • Deutschlands älteste Seebrücke… liegt im Seebad Ahlbeck. Sie entstand 1898, ist heute 280 Meter lang, wurde mehrfach aufwändig restauriert und steht seit über 30 Jahren unter Denkmalschutz. Berühmt ist sie nicht zuletzt dank einiger hier gedrehter Szenen für Loriots Kinofilm „Pappa ante portas“.
    • Deutschlands größte Inseln: Rügen (926 Quadratkilometer) und Usedom (373 Quadratkilometer) lassen Fehmarn (185,4 Quadratkilometer) und Sylt (99,2 Quadratkilometer) weit hinter sich.
    • Deutschlands reinste Luft: Die Luft in Vorpommern ist die sauberste in ganz Deutschland. Die Emissionswerte liegen seit Jahren weit unter den EU-Grenzwerten und dem Bundesdurchschnitt.