Erschließung eines maritim-touristischen Gewerbegebietes auf der Halbinsel Pütnitz

Die Stadt Ribnitz-Damgarten (Landkreis Vorpommern-Rügen) beabsichtigt die Erschließung eines maritim-touristischen Gewerbegebietes. Die Gesamtinvestitionen für die Erschließung des maritim-touristischen Gewerbegebietes betragen knapp 45,5 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von rund 43,2 Millionen Euro

Auf dem ehemaligen Flugplatzgelände der Halbinsel Pütnitz erschließt die Stadt Ribnitz-Damgarten (Landkreis Vorpommern-Rügen) ein maritim-touristisches Gewerbegebiet. Hierdurch soll der Standort wirtschaftlich weiterentwickelt werden und eine wesentliche Basis für die langfristige und zielgerichtete gewerblich-touristische Nutzung geschaffen werden. Durch die vormalige militärische Nutzung ist im ersten Schritt eine umfassende Kampfmittelräumung notwendig.

Das international agierende Unternehmen Center Parcs plant auf der entstehenden Fläche die Errichtung einer Ferienanlage mit insgesamt 600 Ferienhäusern und -apartments. Das Technikmuseum Pütnitz bleibt erhalten und wird ausgebaut.  Zudem wird der langjährige Partner des Pangea Festivals, Supreme Surf Rostock, zukünftig ganzjährig Sport- und Freizeitaktivitäten im neuen Gewerbegebiet anbieten. Mit Ansiedlung der Bernsteinreiter konnte zusätzlich ein bekanntes lokales Reittouristikunternehmen als Partner für den Ferienpark gewonnen werden. Perspektivisch ist außerdem die Errichtung eines Sportboothafens geplant.


Quelle: Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums vom 11.11.2020