Scheunen-Tour kommt nach Katzow und Stahlbrode

Die Scheunen-Tour des Vorpommern-Rates geht weiter. Jeweils um 17.00 Uhr beginnt sieam 28. September in der Kunstscheune im Skulpturenpark Katzow und am 1. Oktober auf dem Landwert-Hof Stahlbrode auf Rügen.

Die Idee der Scheunen-Tour unter dem Titel „Vorpommern besser machen“ geht auf den Vorschlag des Vorpommern-Rates zurück, eine langfristige Strategie für die Entwicklung des östlichen Landesteils zu erarbeiten.

"Bisher war die Scheunen-Tour sehr erfolgreich. Viele engagierte Menschen sind zusammengekommen, haben Ideen für die Entwicklung Vorpommerns entwickelt, neue Kontakte geknüpft und bestehende gefestigt. Das ist gut für Vorpommern, das ist gut für uns alle“, betonte Dahlemann im Vorfeld dieser beiden Tour-Etappen. Vorpommern habe es in den vergangenen 30 Jahren schwerer gehabt als Mecklenburg. „Aber auch im östlichen Landesteil sind wir gut vorangekommen. Städte und Dörfer sind schöner geworden. Die Menschen leben gern hier. Und viele engagieren sich sehr, um Vorpommern noch attraktiver zu machen“, so Dahlemann.

"Die bisherigen Veranstaltungen haben gezeigt, dass die Vorpommern großes Interesse an der Entwicklung dieser Strategie haben. Ich freue mich auch auf diese beiden Veranstaltungen der Scheunen-Tour und bin überzeugt, dass es wieder interessante Diskussionen gibt. Es ist auch möglich, sich auf der Ideenkarte unter www.vorpommernbessermachen.de online zu beteiligen.“ Die Homepage verzeichnet ca. 1.600 Besuche und mehr als 6.000 Seitenansichten. An den bisherigen Veranstaltungen haben rund 350 Bürgerinnen und Bürger teilgenommen. Auf der Plattform wurden 100 Ideen eingetragen.

Quelle: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/stk/Presse?id=164185&processor=processor.sa.pressemitteilung&sa.pressemitteilung.sperrfrist=alle