Geschäftsanbahnungsreise der Auslandshandelskammer Frankreich

Quelle: www.pexels.com

Vom 2. bis 5. November 2020 führt die Auslandshandelskammer Frankreich, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Firmen im Bereich Hafen- und Binnenhafenlogistik, Offshore-Anwendungen, Green Shipping und sonstige innovative Technologien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Die Reise ist Teil des Außenwirtschaftsförderangebotes von Germany Trade and Invest (GTAI) und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Die Geschäftsanbahnungsreise soll insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen aus Deutschland beim Einstieg in den französischen Markt helfen.

Der Aufbau des Exportgeschäfts nach Frankreich ist für deutsche Unternehmer häufig komplex und nicht immer leicht einzuschätzen. Gerade in diesem Bereich unterstützt die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer seit über 60 Jahren erfolgreich jährlich mehr als 300 Unternehmen. Als deutsch-französische Institution und Wirtschaftsverband verfügt sie über ein hervorragendes Netzwerk in Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

zu weiteren Informationen

Quelle: Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer