Anklam erhält EU-Gelder für öffentliche WLAN-Hotspots – Weiterer Förderaufruf geplant

Photo by Leon Seibert on Unsplash

Im dritten Aufruf zum EU-Programm „WiFi4EU“ konnte sich u.a. Anklam dursetzten. Die Kommune erhält Fördermittel in Höhe von 15.000€ zur Installation kostenloser Internet-Hotspots im öffentlichen Raum. Der Andrang war, wie auch in den vergangenen  Jahren sehr hoch. Von den insgesamt 11.000 Kommunen, die sich beworben haben, erhielten 1.780 einen Gutschein. Insgesamt standen 26,7 Millionen Euro zur Verfügung. Davon gingen 2,13 Millionen Euro an Kommunen in Deutschland.

Alle Kommunen, die bislang keinen Erfolg beim „WiFi4EU“-Programm hatten, sollten zum nächsten Förderaufruf im kommenden Jahr warten, denn dann ist ein weiterer Förderaufruf geplant.

Weitere Informationen zum Programm