Usedomer-See-Zentrum offiziell freigegeben

Der Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph hat das Usedomer-See-Zentrum offiziell an die Stadt Usedom übergeben. „An der Kaikante der Stadt Usedom ist mit dem Usedomer-See-Zentrum ein zukunftsfähiges Projekt entstanden – ein touristisches Herzstück mit maritimem Flair. Das maritime Herz der Stadt Usedom schlägt nun kräftiger denn je. Wir schließen hier eine Lücke im Sportboothafennetz an der Ostsee- und der Binnenküste. Gleichzeitig sind die Voraussetzungen geschaffen, um gewerblich-touristische Unternehmen, etwa aus den Bereichen Wassersport, Radtourismus, Golf und Camping anzusiedeln. Bei der Umsetzung dieses wichtigen Projektes haben die Beteiligten intensiv zusammengearbeitet, Ideen geplant, Ideen verworfen, gestritten, wieder zusammengefunden. Echte gelebte Demokratie mit dem gemeinsamen Ziel, Urlaubern und Einheimischen ein attraktives Ausflugszielzu ermöglichen. Die Stadt Usedom vom Wasser aus zu erkun-den, ist wieder möglich geworden. Das belebt die namensgebende Gemeinde der Insel Usedom“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Dr. Stefan Rudolph vor Ort.

Das Usedomer-See-Zentrum liegt am östlichen Stadtrand am Usedomer See, der über die Zufahrt zwischen West- und Ostklüne vom Stettiner Half aus erreichbar ist. Das Gesamtvorhaben "Usedomer-See-Zentrum setzt sich aus einer Reihe von Einzelmaßnahmen zusammen. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirrtschaftsstruktur" (GWR) in Höhe von rund 15,3 Millionen Euro. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf einen Betrag von 19 Millionen Euro.

Quelle Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit